Posts tagged ‘Gewichtsreduzierung’

5cm Umfang verloren

Nun ist es schon ein weilchen her, seit ich das letzte mal geschrieben habe. Ich habe mich in der Zwischenzeit (meistens) an meinen Fitnessplan gehalten und siehe da: 5cm weniger Umfang… das Loch im Gürtel, welches ich nun benutze war bislang nur Dekoration. :)

Interessant dabei finde ich, dass sich Gewichtstechnisch nicht so viel getan hat. Ich habe lediglich ein Kilogramm abgenommen. Ich denke, dass liegt an den (noch nicht wirklich sichtbaren) Muskeln … -ich verkneif mir hier das Wort Muskelmassen-… welche ich mir antrainiert habe.

Wenn wir ehrlich sind ist uns das Gewicht an sich auch relativ egal. Wichtiger ist der Umfang und die Optik. An dieser Stelle vielen Dank nochmal an die Medien für dieses von euch inszinierte Bild der Schönheit. Es gab eine Zeit wo die beleibteren Menschen als wohlhabend eingestuft wurden und damit das Ideal geprägt haben. Das waren noch Zeiten damals im Mittelalter :)

 

Euer Svenni

Advertisements

November 9, 2011 at 9:25 am Hinterlasse einen Kommentar

Muskelmasse zunehmen um schneller abzunehmen?

Unabhängig von meinem Abnehmversuch habe ich letztens folgende (logisch klingende) Theorie gehört:

Um effektiver Abzunehmen (also zumindest den Fettanteil im Körper verringern) sollte man mehr Muskeln anbauen.

Aber wird man dadurch nicht einfach wieder schwerer?

Das schon, jedoch ist der „Trick“ dabei folgender: je mehr Muskeln ich habe, desto mehr verbraucht mein Körper an Energie. Also verbraucht mein Körper zum Beispiel im Schlaf mehr Energie, wenn mehr Muskeln vorhanden sind. Dadurch kann man besser abnehmen. Zudem beugen die richtig aufgebauten Muskeln Verletzungen vor (z.B. Rücken) und verhindern so ein Scheitern aufgrund von Verletzungen.

 

Klingt gut, oder?

September 28, 2011 at 7:21 am Hinterlasse einen Kommentar

Erfolgreich Gewicht verlieren

Nun denn,

durch die Umstellung der Ernährung und der Trainingsplaneinhaltung (siehe Anhang) habe ich nun seit einiger Zeit kontinuierlich Gewicht verloren. Diese herangehensweise kann ich daher nur empfehlen. Scheinbar bringt es nicht viel, wenn die Ernährung so umstellt, dass man trotzdem noch satt wird und sich ab und zu was gönnen kann, noch bringt es etwas viel Sport zu machen wenn man keine Rücksicht auf die Ernährung nimmt. Diese Erfahrung habe ich jetzt am eigenen Leibe erfahren und das schönste dabei ist, dass ich vor Allem glücklicher bin als vorher… auch wenn mein Zielgewicht noch hinter einigen Bergen bzw. Wampen liegt…

 

ANHANG

September 13, 2011 at 11:16 am Hinterlasse einen Kommentar

Erfolgreiche Ernährungsumstellung

Ich bin mit dem bisherigen Ergebis sehr zufrieden. Innerhalb von 2 Wochen habe ich 3Kg abgenommen und fühle mich deutlich fitter und ausgeglichener.

Was habe ich getan:

Wie im letzten Eintrag bereits erwähnt habe ich morgens fast ausschließlich Kohlenhydrate zu mir genommen. Also keinerlei Fleisch oder Ei oder andere eiweißhaltige Nahrungsangebote.

Mittags was das Herz begehrt. Zum Mittag nehm ich mich nicht zurück. Ich esse worauf ich eben Lust habe.

Abends gibts dann wieder klare Einschränkungen. Keine Kohlenhydrate! Also kein Brot, keine Nudeln etc. Dafür schon mal das ein oder andere Stück Fleisch.

Dann noch generelle Zurückhaltung bei Süßigkeiten und Knabberkram ausüben und gut is :)

Ernährungsumstellung mit Erfolg und ohne teure Fitness-Shakes etc.

Euer Svenni ;)

September 6, 2011 at 8:55 am Hinterlasse einen Kommentar

Ernährung für Fortgeschrittene

Also wenn ich etwas bin dann Fortgeschrittener im Bereich Essen. Die Ernährung an sich bzw. die gesunde Nahrungsaufnahme ist für mich jedoch nach wie vor Neuland.

Dennoch versuche ich mal wieder meine Ernährung umzustellen und gehe dabei wie folgt vor:

Morgens gebe ich meinem Körper kaum Eiweiß, aber dafür ordentlich Kohlenhydrate. Heute zum Beispiel waren es 2 Vollkornbrötchen. Das erste habe ich trocken gegessen wobei mir das zu fad ist. Das zweite habe ich daher mit Salat appetitlicher gemacht.

Mittags esse ich „normal“ was bedeutet das ich, wenn ich auf Arbeit sitze nix esse und wenn ich daheim bin halt eine „normale“ Mahlzeit (wie zum Beispiel Kartoffeln und Fleisch) zu mir nehme. Ich bin mir darüber im Klaren, dass nichts essen keine gute Angewohnheit ist, aber das kann ich leider kaum ändern.

Abends verzichte ich komplett auf Kohlenhydrate. Das bedeutet, ich nehme Hauptsächlich Salat und Eiweiß zu mir. Zum Beispiel ein Stück Hähnchenbrust mit 2 Tomaten und Gurke.

Generell habe ich gehört, dass sich diese Ernährungseinstellung positiv auf mein Gewicht auswirken soll. Ich bin gespannt ob ich es durchhalten kann und vor Allem ob es etwas bringt.

 

Sportlich bin ich im Augenblick leider etwas Faul gewesen, zudem hat mich die Sommergrippe voll erwischt. Demnächst werde ich meinen Sportplan wieder aufnehmen :)

 

der Svenni

August 19, 2011 at 9:59 am Hinterlasse einen Kommentar

In Trainingspause schneller dick?

Ich habe jetzt einige Tage überhaupt keinen Sport getrieben und habe das Gefühl ich habe in dieser Zeit stark an Umfang zugelegt… Einbildung? Oder gewöhnt sich der Körper an die Belastung und arbeitet insgesamt sparsamer, so dass der Körper nun bei weniger Sport quasi Energie (in der wunderschönen Form vom Körperfett -.- ) ansammelt und bei Bedarf abruft?

Ist das der besagte Jo-Jo Effekt?

November 3, 2010 at 9:52 am Hinterlasse einen Kommentar

2 Wochen ohne Süßes… und ohne Effekt

Nicht sehr motivierend wenn ich auf die Waage steige nach 2 Wochen Süßkramabstinenz und diese mir nun sogar ein Kilo mehr anzeigt, obwohl ich zusätzlich noch laufen gehen und ein wenig Krafttraining mache. Muskeln die dazugekommen sind? ich denke nicht. Ich hoffe in den nächsten Wochen wird wieder ein positiver Effekt kommen damit es mir leichter fällt nein zu sagen bei Chips, Eis und co.

Der Svenni

September 14, 2010 at 8:17 am 1 Kommentar

Ältere Beiträge


Kategorien

Die bessere Schokolade - Flickr-Obst