Posts tagged ‘Ernährungsberatung’

Mit kleinen Schritten zum Idealgewicht?

Ich schaue seit einigen Wochen regelmäßiger auf die Verpackungen und schau hin wie viel ckal das jetzt wohl so hat was da auf meinem Teller liegt. Ich möchte nicht mit dem Taschenrechner dasitzen und sagen:“Hey ein Salatblatt geht noch“, aber ihr wisst was ich meine.

So war ich zum Beispiel gestern erstaunt wie viel ckal so eine Packung Kekse hat. Mehr als Bouletten und pommes und co. Hallo!? Aber wieder was gelernt.

Außerdem versuche ich, wie schon mal erwähnt, darauf zu achten, dass ich abends nicht mehr so viel Kohlenhydrate zu mir nehme, was… naja schwierig ist, weil ich tagsüber im Büro nicht wirklich zu einer guten Mahlzeit komme und frühs definitiv nicht der Nudeltyp bin.

Ich kenne Leute die kein Problem haben vor um 8 morgens einen saftigen Döner zu essen. Mir wär das echt zu heftig. Da steh ich eher auf Müsli oder Schrippen.

Bis bald

Svenni

Oktober 6, 2010 at 8:32 am Hinterlasse einen Kommentar

Ernährungsdrinks statt Essen?

Ich habe es leider schon wieder aufgegeben voll und ganz auf Süßigkeiten zu verzichten. Stattdessen überleg ich mir, wie viel Überwindung kostet es wohl wenn man Ernährung komplett als Energieaufnahme betrachtet und nicht mehr als Genuss und „Belohnung“.

Wenn man es schafft sich zu überwinden und Ernährung als reines Mittel zum Zweck Energieaufnahme betrachten könnte, hätte man wohl kaum Gewichtsprobleme.

Ein Bekannter von mir ist ein… naja ich nenne Ihn Fitnessguru der halt fast ausschließlich Energie-Eiweiß-Drinks zu sich nimmt und dementsprechend auch aussieht. Da ich für das Training neben der Arbeit aber nicht ZU viel Zeit habe würde mich schon interessieren wie man da am Besten mit anfängt weil ich versuchen möchte meinen Körper daran zu gewöhnen, nur noch Nahrung aufzunehmen wenn er es braucht und wie viel er braucht. Da ich aus Eitelkeit meinen Bekannten nicht Fragen möchte um Anspielungen auf mein Gewicht aus dem Weg zu gehen frag ich lieber anonym die ganze Welt.

Wie beginnt man? Von 0 auf 100 oder in kleineren Schritten? Macht es eher Sinn für Leute die ins Fitnessstudio gehen?

Euer Svenni

September 29, 2010 at 9:06 am 2 Kommentare

Ernährungstipps

Ich habe im letzten Eintrag darüber erzählt, dass ich gerne 2 Tage die Woche mich lediglich von Obst und Gemüse ernähren möchte…    hab versagt…

Deswegen habe ich mir jetzt ein paar Ernährungstipps geholt und wen würde es wohl mehr Interessieren als meinen Lesern ;)

Also hier kommen Sie

Ernährungstipp 1:

Frühstücken… „Es ist die wichtigste Mahlzeit des Tages“ hört man ständig… mich persönlich nervt der Spruch zwar aber er stimmt… der Körper brauch morgens einen Energieschub

Ernährungstipp 2:

Nicht zu spät Abendbrot essen… auch dieser Spruch ist in der Regel bekannt. Aber er klingt ebenfalls logisch wie nummer 1. Wenn man direkt vor dem Schlafen isst, verbraucht der Körper die gewonnene Energie nicht direkt und Speichert sie…  leider in Fettzellen und nicht in Muskeln ;)

Ernährungstipp3:

Regelmäßig essen… am besten drei mal am Tag und immer ungefähr zur gleichen Zeit… dann kann sich der Körper darauf einstellen und regelt dementsprechend den Verbrauch

Ernährungstipp 4:

Gönn dir was… 52 Wochen im Jahr eine Kohlsuppendiät durchzuziehen ist ungesund (da dem Körper wichtige Nährstoffe aus anderen Lebensmitteln fehlen), schmeckt nicht (ist zumindestens sehr selten) und macht vor allem schlechte Laune… wenn man sich ab und zu mal ein Stück Schokolade gönnt und trotzdem regelmäßig gesund isst, schadet auch so eine „Sünde“ nicht… sie tut sogar gut… man könnte Beispielsweise als Belohnung für jedes Kilo, dass man verliert sich etwas kleines gönnen. (Aber bitte nicht so viel, dass 2 gleich wieder drauf sind).

Ernährungstipp 5:

Ausgewogene Ernährung… womit wir wieder bei der Kohlsuppendiät sind… 7 Tage die Woche den gleichen Schmarn… da bekommt man doch nen Fön…

sollte alles dabei sein… aber halt AUSGEWOGEN… das heißt morgens Pommes mittags ein Bürger und abends ein Steak ist vielleicht abwechslungsreich, allerdings (und da werdet ihr mir alle zustimmen) extreeeem fettig und immer so viel Fett ist ja nicht mehr ausgewogen :)

Ihr wisst was ich meine

Vielleicht helfen Sie auch nur einem von euch… dann hätte es sich schon gelohnt

Euer Svenni

März 29, 2010 at 11:48 am Hinterlasse einen Kommentar

Weihnachtszeit macht Hüften breit

Hallo liebe Leser,

nun hat sie endgültig wieder angefangen. Die Zeit in der hinter jeder Ecke ein Plätzchen lauert. Die Zeit, wo scheinbar jeder versucht seine Nachbarn mit Balkonbeleuchtung zu überbieten. Die Zeit in der Kaufhäuser voller und Geldbeutel leerer werden. Doch vor allem die Zeit, die sich mindestens das gesamte nächste Jahr auf unseren Hüften verewigt. Die Weihnachtszeit. Das Fest der Liebe, der Kinder und der Kalorienbomben.

Wie Ihr in meinem letzten Beitrag nachlesen könnt, habe ich vor auf meine Ernährung zu achten bzw. Sie komplett zu überdenken und aufzupimpen wie es neudeutsch so schön heißt. Jedenfalls ist das besonders im Augenblick eine ziemlich unmögliche Aufgabe. Überall riecht es nach Weihnachtsgebäck oder wird Schokolade verkauft. Wer da eine schwache Selbstbeherrschung hat sitzt schneller mit einem kopflosen Weihnachtsmann und einem schokoladenverschmierten Gesicht da, als ihm lieb ist.

Bis jetzt konnte ich mich allerdings gut zusammenreißen. Statt in der Mittagspause zum Imbiss nebenan zu gehen, hole ich nun munter meine Brotbüchse heraus und Esse genüsslich Stulle mit Brot. Da muss man sich zwar erst mal wieder daran gewöhnen morgens noch ein paar Stullen zu schmieren aber dafür verbringt man dann die Pause im Warmen und muss nicht anstehen oder sich darüber ärgern, dass der Ketchup wiedermal alle ist.

Also schauen wir mal wann das Schokoladenmonster auch mich verführt.

Stulle auf dauer ist nämlich auch nicht lecker ;)

November 26, 2009 at 5:52 pm Hinterlasse einen Kommentar


Kategorien

Die bessere Schokolade - Flickr-Obst

Mission Or Brown Turkey Fig Harvest Today

Fruit Yin Yang

gooseberry

Mehr Fotos